logo

Folgen Sie uns auf und bleiben Sie informiert!
hausarztpraxis.zerbaum


ACHTUNG - Wichtige Information zum Thema Corona-Impfungen

Impfungen sind jederzeit auch kurzfristig möglich. Wir haben hinrreichend freie Impftermine zur Selbstbuchung auf unserer Webseite zur Verfügung gestellt. Wir verimpfen wahlweise AstraZeneca, Biontech oder Johnson&Johnson.


ACHTUNG - Abholung von Rezepten, Überweisungen, Verordnungen etc.

Im Interesse der zügigen Behandlung kranker und körperlich eingeschränkter Patienten ist ab sofort die Abholung von Rezepten, Überweisungen, Verordnungen jeglicher Art, Attesten etc. ausschließlich täglich zwischen 12 Uhr und 13 Uhr, sowie Montags, Dienstags und Donnerstag zwischen 16 Uhr und 17 Uhr möglich! Zu anderen Zeiten werden die genennten Dokumente außerhalb der Sprechstunde nicht mehr ausgestellt.



Wir haben ausreichend Corona-Impfstoff in der Praxis. Zur Unterstützung des gesamtgesell-
schaftlichen Vorhabens möglichst viele Menschen zu impfen, bieten wir an, sich jederzeit (also auch ohne Termin!) in unserer Praxis impfen lassen zu können. Wir impfen Patienten ab dem 12. Lebensjahr. Einfacher geht es nicht!

Tägliche AKUTSPRECHSTUNDE von 08:00 bis 10:00 Uhr. Bei Vorstellungen nach 10 Uhr OHNE Termin und ohne AKUTE Erkrankung behalten wir uns vor Ihnen einen Vorstellungstermin für den nächsten Tag zu geben.


Generations

Ihre Hausarztpraxis für jedes Alter und alle Lebenslagen

- Lehrpraxis der Medizinischen Hochschule Brandenburg -

Schnellzugriff

NEUE Videosprechstunde
digitale Unterstützer/ Gesundheits-Apps
Digitale Patientenakte
NEU: Riesiges digitales Leseangebot in unserer Praxis
Generations
Ihre Hausarztpraxis für jedes Alter und alle Lebenslagen

Lehrpraxis der Medizinischen Hochschule Brandenburg


Neu, feste ONLINE-VIDEOSPRECHSTUNDE


Sehr geehrte Patienten, ab sofort bieten wir Ihnen den Service einer festen Online-Videosprechstunde. Diese ist geeignet für Patienten mit potentiell ansteckenden Infektion (v.a. der Atemwege) oder beispielsweise für kurze Verlaufskontrollen nach einer Erkrankung. Folgen Sie einfach diesem Link und finden Sie alle wichtigen Informationen.


Achtung, wichtiger Hinweis!


Sehr geehrte Patienten, in der laufenden Sprechstunde ist es uns oftmals nicht möglich Ihre Anrufe persönlich entgegenzunehmen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir primär kein Call-Center sondern eine Arztpraxis sind, die sich zu allererst um die unmittelbare Patientenversorgung kümmern muss. Sie können uns Ihr begründetes konkretes Anliegen gerne per Mail zukommen lassen, Rezeptbestellungen ebenso. Mailanfragen mit dem Inhalt "...ich bitte mal um einen Rückruf" werden nicht bearbeitet. Beachten Sie bitte, dass ein postalischer Versand von Rezepten ausserhalb einer Videosprechstunde NICHT möglich ist.



Sprechstunden

Montag 08:00 - 13:00 14:00 - 18:00
Dienstag 08:00 - 13:00 14:00 - 19:00
Mittwoch 08:00 - 13:00
Donnerstag 08:00 - 13:00 14:00 - 18:00
Freitag 08:00 - 12:00

Online-
sprechstunde

Montag 10:00 - 12:00
Dienstag 11:00 - 12:00
Mittwoch 11:00 - 12:00
Donnerstag 10:00 - 12:00
Freitag 10:00 - 12:00

Außerhalb der angegebenen Zeiten je nach Verfügbarkeit. Schauen Sie hier.


Terminvereinbarung:

03381 7931111 oder direkt über unsere Onlineterminbuchung

Rezeptbestellung:

Für Medikamente, welche Sie bereits mind. 1x von uns verordnet bekommen haben, können Sie mit unserer Rezeptanforderung ein Folgerezept bestellen. Dieses liegt dann ab dem nächsten Werktag NACH 10 Uhr(!) für Sie zur Abholung bereit. Bitte geben Sie unter "Betreff" Ihren Vor- und Nachnamen ein. In der Mail nennen Sie bitte nur das/die benötigte(n) Medikament(e), die Dosierung/Stärke sowie Ihre aktuelle Einnahmemenge (z.B. 1-0-1). Grundsätzlich verordnen wir wirkstoff- und nicht namensspezifisch.

Sehr geehrte Patienten,

wir freuen uns sehr, Sie in unserer Hausarztpraxis begrüßen zu dürfen. Hier behandeln wir grundsätzlich Patienten jeden Alters, schwerpunktmäßig jedoch zwischen dem 3. und 99. Lebensjahr.
Unsere Praxis ist eine Lehrpraxis der Medizinischen Hochschule Brandenburg, d.h. bei uns sammeln Medizinstudenten in regelmäßigen Abständen wertvolle praktische Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben. Dies erfolgt natürlich unter permantenter fachärztlicher Supervision.

Bei uns erhalten Sie eine moderne und ganzheitliche Medizin. Hierbei stehen Sie mit allen körperlichen sowie seelischen Erkrankungen und Problemen im Zentrum. Wir möchten Ihr vertrauensvoller erster Ansprechpartner für alle Fragen rund um Ihre Gesundheit sein. Zusammen mit Ihnen entwickeln wir eine individuelle medizinische Versorgung, wenn erforderlich in Zusammenarbeit mit spezialisierten Fachärzten.

In unserer Praxis arbeiten mehrere Ärzte. Wir verstehen uns als professionelles Team und legen hohen Wert auf ständige fachliche Weiterbildung sowie interkollegialen Austausch. Es ist explizit nicht beabsichtigt, dass jeder Arzt ausschließlich "seine" Patienten behandelt, da allein schon durch unsere umfangreiche Betreuung von Heim- und Hausbesuchspatienten nicht alle ärztlichen Kollegen zu jedem Zeitpunkt der Sprechstunde in den Praxisräumlichkeiten vor Ort tätig sind.
Sollte für Sie in bestimmten Situationen die Betreuung durch einen bestimmten ärztlichen Mitarbeiter der Praxis besonders wichtig sein, so informieren Sie uns darüber bitte bei Ihrer Ankunft in unserer Praxis an unserer Anmeldung. Wir versuchen solche Wünsche nach Möglichkeit zu berücksichtigen.

Wartezeiten: Trotz einer guten Sprechstunden-
organisation müssen insbesondere in einer hausärztlich-allgemeinmedizinischen Praxis auch Patienten ohne Termin behandelt werden, welche akut tagesaktuell erkrankt sind. Hierdurch kann es leider auch trotz Bestelltermin zu Wartezeiten kommen. Um Ihnen hierbei den Aufenthalt in unserer Praxis so angenehm und kurzweilig wie möglich zu gestalten stellen wir Ihnen einerseits ein kostenfreies Patienten-Wlan und andererseits das umfangreichste und vielfältigste Leseangebot der Stadt zusammen mit unserem Partner Sharemagazines zur Verfügung. Sie haben die Auswahl aus rund 400 nationalen und internationelen Zeitschriften und Tageszeitungen. Da findet jeder etwas Passendes!

Einen Schwerpunkt unserer Tätigkeit bildet die Hypertensiologie, also die Behandlung des Bluthochdrucks. Bluthochdruck ist eine der häufigsten Erkrankungen weltweit. Hierzulande haben geschätzt zwischen 18 und 35 Millionen Menschen einen zu hohen Blutdruck. Ab dem 60. Lebensjahr ist sogar jeder Zweite davon betroffen. Dr. M. Zerbaum ist zertifizierter Hypertensiologe der Deutschen Hochdruckliga®.
Durch unser breites Tätigkeitsspektrum sowie unsere hochwertige und vielfältige apparative Ausstattung ist es uns möglich, viele notwendige Untersuchungen und Behandlungen direkt in unserer Praxis durchzuführen. Mindestens genauso gerne wie kranke Patienten zu behandeln, sorgen wir dafür, dass Sie weiterhin gesund bleiben! Daher nimmt die Prävention bei uns einen hohen Stellenwert ein.
Durch die unmittelbare Nähe zum Neustadt Markt sind wir in Brandenburg an der Havel ideal mit allen öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Aber auch die Anfahrt mit dem Pkw ist gut möglich. Parkplätze sind direkt vor dem Praxisgebäude sowie in der nah gelegenen Sankt-Annen-Galerie verfügbar.
Sie sind noch kein Patient bei uns? Für Ihren Erstbesuch können Sie sich unser Anmeldeformular für Neupatienten herunterladen, ausdrucken und ausfüllen. Bitte bringen Sie dieses dann mit zu Ihrem ersten Besuch in unserer Praxis. Das spart Ihnen und uns viel Zeit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Praxisteam

Hausarztpraxis Dr. Zerbaum

P.s.: Wir freuen uns über zufriedene Patienten und ebenso über entsprechend positive Bewertungen. Im unteren Bereich dieser Seite können Sie Ihre Bewertung direkt eingeben. Außerdem haben wir einen kurzen Fragebogen zur Patientenzufriedenheit vorbereitet. Durch die Beantwortung der Fragen unterstützen Sie uns bei der kontinuierlichen Verbesserung unserer Leistungen.

Praxis-
rundgang


Anmeldung Kollegen Wartezimmer
Labor Ultraschalluntersuchung Blutdruckmessung
×

Unsere Leistungen


• hausärztliche Versorgung von A - Z in jedem LebensalterVon A wie Ausschlag bis Z wie Zoster, wir sind Ihre erste Anlaufstation

• Impfsprechstunde Impfungen sind ein unverzichtbarer Teil der individuellen Prävention!

• Reisemedizinische Beratung* Planen Sie mit unserer Unterstützung Auslandsaufenthalte aus gesundheitlicher Sicht!

• Gesundheitsuntersuchung ab dem 35. Lebensjahr (einamlig für alle Versicherten zwischen dem 18. und 34. Lebensjahr, bei DAK-Versicherten bereits ab dem 17. Lebensjahr möglich!, anschließend alle 3 Jahre ab dem 35. Lebensjahr) Ab dem Alter von 35 Jahren haben gesetzlich Krankenversicherte Anspruch auf die „Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Krankheiten“: Beim sogenannten Check-up 35 geht es darum, häufig auftretende Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenerkrankungen beziehungsweise deren Risikofaktoren möglichst frühzeitig zu erkennen.

• HautkrebsscreeningHautkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland: Jedes Jahr erkranken mehr als 230000 Menschen neu an Hautkrebs, etwa 28.000 davon an der besonders gefährlichen Form des „schwarzen“ Hautkrebses (malignes Melanom). Frühzeitig erkannt, ist Hautkrebs aber sehr gut heilbar. Ab dem Alter von 35 Jahren haben Sie deshalb als gesetzlich Krankenversicherter alle zwei Jahre Anspruch auf einen kostenlosen Hautkrebs-Check bei einem Hautarzt oder dafür qualifizierten Hausarzt. Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten der Hautkrebsvorsorge sogar schon eher z.B. DAK ab dem 17.LJ.

• Diagnostik schlafbezogener Atmungsstörungen / Schlaf-Apnoe - ScreeningDie häufigste schlafbezogene Atmungsstörung ist das sog. Schlaf-Apnoe-Syndrom. Hierbei treten während des Schlafes wiederholt Atempausen auf, wobei der Sauerstoffgehalt im Blut gefährlich absinken kann. Dies verhindert nicht nur einen erholsamen Schlaf, sondern hat u.U. zahlreiche weitere Begleiterscheinungen, z.B. Konzentrationsstörungen und Schläfrigkeit am Tage, Bluthochdruck, Entwicklung einer diabetischen Stoffwechsellage, ungewollte Gewichtszunahme, Herzrhythmusstörungen wie z.B. Vorhofflimmern. Hier finden Sie weitere interessante Informationen. Auf Grund der Vielzahl der durchaus gefährlichen Folgeerkrankungen ist eine gezielte Schlafdiagnostik bei entsprechendem Verdacht erforderlich. Diese können wir bei uns in der Praxis mit modernsten Diagnostikgeräten durchführen, sogar schon bei Kindern. Aufgezeichnet werden während des Schlafes der Luftfluss über der Nase, die Bewegungen von Brustkorb und Bauch, die Sauerstoffsättigung im Blut, die Herzfrequenz, die Körperlage, Schnarchgeräusche sowie ggfs. außerdem das EKG und die Hirnsignale (EEG).

• Ästhetische Medizin - Botox-Behandlung*Botulinumtoxininjektionen zur vorübergehenden Verbesserung des Aussehens von Falten der oberen Gesichtshälfte bei Erwachsenen - Falten zwischen den Augenbrauen, "Krähenfüße", horizontale Stirnfalten. Botox-Behandlung bei übermäßigem Schwitzen v.a. im Achselbereich.

• Cryotherapie / lokale Vereisung*Schonende und effektive Cryo-Behandlung von Hautveränderungen wie Altersflecken, (Dorn-)Warzen, Hautanhängseln, Blutschwämmschen, Leberflecken. Hierzu setzen wir auf moderne und hochwertige Behandlungsgeräte. Trotzdem sind die Behandlungskosten überschaubar. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

• Akupunktur*Jahrhunderte alte traditionelle Heilmethode aus Asien, bei der eine therapeutische Wirkung durch Nadelstiche an bestimmten Punkten des Körpers erzielt werden soll. Zur Anwendung kommt Akupunktur bei einer großen Zahl von Erkrankungen/Beschwerden, z.B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Knieschmerzen, depressiven Episoden, Schlafstörungen, Raucherentwöhnung, asthmatischen Beschwerden, saisonale allergische Rhinitis.

• Ultraschall des Bauchraumes

• Ultraschall der Schilddrüse

• Ultraschall bei auffälligen/krankhaften Lymphknoten

• Ultraschall der Lunge z.B. bei V.a. eine Lungenentzündung

• Ultraschall der Gelenke

• Ultraschall von Hernien z.B. beim V.a. einen Leistenbruch

• Ultraschall von Weichteilveränderungen

• Ultraschall der Venen von Armen und Beinen i.R. der Thrombosediagnostik

• Ultraschalluntersuchung Bauchschlagader (Bauchaortenaneurysmascreening) für Männer ab dem 65. Lebensjahr

• Erhebung des Artherosklerosestatus an den Halsgefäßen*Die Messung der Intima-Media-Dicke erfolgt mit der Hilfe einer hochauflösenden Sonographie (Ultraschall). Dabei wird die Arteria carotis communis (Halsschlagader) dargestellt und die Intima-Media-Dicke (IMD) gemessen. Mit dieser Untersuchungsmethode können Gefäßwandveränderungen wie Plaques (Ablagerungen) bereits ab unter 1,0 mm Dicke erfasst werden. Das Verfahren sollte bei Verdacht auf Atherosklerose (Arteriosklerose, Arterienverkalkung) eingesetzt werden. Frühzeichen einer subklinischen Atherosklerose ist eine Zunahme der Wanddicke (als erhöhte Intima-Media-Dicke), insbesondere, wenn die 75er Perzentile (> 0,9 mm) als statistisches Maß überschritten wird.

• Langzeit-EKG und -Blutdruckmessungen

• psychosomatische Grundversorgung

• rheumatologische Grundversorgung (Vertrag zur rheumatologischen Grundversorgung AOK Nordost)

• schmerztherapeutische Grundversorgung

• erweiterte Vorsorge für Diabetiker (Diabetes-
begleiterkrankungs-
programm der DAK und TK) Durch eine intensive Vorsorge, können komplizierte und teils schwerwiegende Spätfolgen des Diabetes mellitus verhindert werden. In unserer Praxis können alle 5 Module des Programms vor Ort durchgeführt werden. Wir beraten Sie gerne.)

• Jugendarbeitsschutzuntersuchung Die Jugendarbeitsschutzuntersuchung ist nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz für alle Jugendlichen verpflichtend, die vor dem 18. Lebensjahr eine Berufsausbildung oder ein berufliche Tätigkeit beginnen. )

• ErgometrieDie Ergometrie, auch Belastungs-EKG genannt, ist eine EKG-Untersuchung während körperlicher Belastung. Dies dient einerseits zur weiterführenden Untersuchung u.a. bei Verdacht auf Durchblutungsstörungen der Herzmuskels. Andererseits kann damit die individuelle Belastbarkeit des Herz-Kreislaufsystems bestimmt werden.

• Lungenfunktionsdiagnostik

• präoperative Diagnostik/Überprüfung der Operationsfähigkeit

• Elektrotherapie*

• Ultraschalltherapie*

• extrakorporale Stoßwellentherapie*Die Stoßwelle ist eine hochenergetische Schallwelle. Seit Jahrzehnten als Standard beim Zertrümmern von Nierensteinen eingesetzt, nimmt sie heute auch in der Orthopädie, Urologie, Chirurgie und Dermatologie einen festen Platz als vielseitige Therapieform ein (Extrakorporale Stoßwellentherapie, ESWT). Die Behandlung mit Stoßwellen gilt speziell bei der Linderung chronischer Schmerzen als besonders wirkungsvoll.

• Hautkrebsscreening

• Führerschein-
tauglichkeitsuntersuchung*
für Sportboot und LKW

• Tauchtauglichkeitsuntersuchung*

• Tauglichkeitsuntersuchung nach G26 (Feuerwehr) Tauglichkeitsuntersuchung nach Grundsatz 26 (G26) für Atemschutzgeräteträger bei den Feuerwehren.

• Darmkrebsvorsorge durch Nachweis von Blut im Stuhl

• individuelle Prävention


*Keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung

Zertifizierte Qualität


Seit März 2019 ist unsere Praxis zertifiziert nach DIN ISO 9001:2015. Das bedeutet für unsere Patienten maximale Transparenz und Sicherheit in allen Arbeitsbereichen und Abläufen. Weitere Informationen zu unserem Qualitätsmanagementsystem finden Sie hier



Überlastetes Telefon

Häufig ist es uns während der laufenden Sprechstunde nicht möglich regelmäßig Anrufe über das Telefon entgegenzunehmen. Auch schaffen wir es i.A. nicht Rückrufbitten auf unserem Anrufbeantworter nachzukommen. Wenn Sie uns unbedingt eine Nachricht übermitteln müssen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.


Ärzte


Dr. Mario Zerbaum

Facharzt für Allgemeinmedizin, Hypertensiologe DHL®, Lipidologe DGFF®

Dr. Mario Zerbaum wurde 1981 geboren, studierte Medizin von 2001 bis 2007 in Dresden und Halle/Saale und lebt nach Stationen in Berlin und Bad Salzungen seit 2013 in Brandenburg an der Havel. Ausbildungsabschnitte in der Chirurgie, Orthopädie, Gastroenterologie, Onkologie, Notfallmedizin und Allgemeinmedizin.
Seit 2015 ist er Facharzt für Allgemeinmedizin, seit Juli 2017 Hypertensiologe DHL® und seit 2018 als Lehrbeauftragter an der Medizinischen Hochschule Brandenburg tätig. Seit Sommer 2020 ist Dr. Mario Zerbaum ferner Lipidologe DGFF®.
Dr. Zerbaum ist verheiratet und hat 3 Kinder sowie einen Hund, welcher in der Freizeit ein treuer Joggingbegleiter ist.

Dr. Zerbaum
Dr. Zerbaum

Dr. Franziska Zerbaum

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Lipidologin DGFF®

Geboren 1982, Abitur 2000, Medizinstudium 2001 bis 2007 in Halle/Saale. Nach beruflichen Stationen in Berlin und Bad Salzungen Wahlbrandenburgerin seit 2013. Ausbildungsabschnitte in Psychiatrie, Neurologie, Kinderheilkunde, Geriatrie, Gefäßchirurgie, Notfallmedizin und Allgemeinmedizin. Ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt von Frau Dr. Zerbaum ist die Ultraschalldiagnostik des Bauchraumes, der Schilddrüse, krankhafter Gefäßveränderungen, krankhaften Lymphknoten, von Hernien sowie Weichteilveränderungen. Frau Dr. Zerbaum ist zertifiziert nach DEGUM Stufe 1.

Dr. Zerbaum

Dr. Anika Ulbrich

Fachärztin für Innere Medizin

Ausbildungsabschnitte in der Kardiologie, Onkologie, Gastroenterologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin.

Dr. Ulbrich

Dr. Chrissanti Riegel

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Aufgewachsen in der Stadt Brandenburg/Havel, Medizinstudium 2007-2013 in Magdeburg, berufliche Stationen in Brandenburg/Havel und Hannover, seit 2019 Fachärztin für Allgemeinmedizin, Ausbildungsabschnitte in der Geriatrie, Allgemeinmedizin, Unfallchirurgie und Orthopädie.

Dr. Riegel

Frau R. Al Turkey

Ärztin f. Innere Medizin/Onkologie (Univ. Damaskus)

Aufgewachsen in Damaskus/Syrien, Medizinstudium 2004-2010 in der Universität Damaskus, Facharztausbildung für Innere Medizin 2010-2012 und Onkologie 2012 -2015 in Damaskus.

Frau R. Al Turkey

Michael Schwarz

Jahrgang 1986. Abitur 2006 am Saldern-Gymnasium/Brandenburg. Studium der Humanmedizin 2007 bis 2014 in Lübeck. Ärztliche Tätigkeit am Klinikum Brandenburg in den Abteilungen für Kardiologie und Gastroenterologie 2015 bis 2018. Weiterbildung in der ambulanten Medizin 2018 - 2020 Hausarztpraxis Dr. Zerbaum, 2020 - 2021 Praxis Dr. Pichelbauer (Orthopädie) Brandenburg. Herr Schwarz ist verheiratet und hat 2 Kinder. Derzeit ist Herr Schwarz v.a. in der hausärztlichen Betreuung der JVA-Brandenburg eingesetzt und lediglich 1 Tag in der Woche für unsere Praxis, vordergründig in der häuslichen Patientenbetreuung tätig.

Herr M. Schwarz

Dr. Robert Bittner

Herr Bittner studierte Medizin in München und absolvierte einen Teil seiner Allgemeinmedizinischen Weiterbildung auf internistischen Abteilungen im Krankenhaus Bad Belzig. Bei absolviert er einen weiteren Teil seiner Ausbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin.

Dr. Bittner


Ihr Weg zu uns


1. Hauptpraxis Brandenburg, Molkenmarkt 32, 14776 Brandenburg

VBB fahrinfo - Link (mit Vorbelegung)
  Für Ihre Anreise mit den öffenlichen Verkehrsmitteln auf den VBB-Link klicken.







Buchen Sie hier Ihren nächsten Termin


Nützliche Apps für Ihren Alltag und spezielle Digitale Gesund-
heitsan-
wend-
ungen


Nachfolgend präsentieren wir Ihnen eine kleine Auswahl von mobilen Anwendungen, welche bei bestimmten gesundheitlichen Problemen nützlich sein können. Die angebotene Auswahl stellt explizit keine Werbung für die genannten Applikationen dar, sondern ausschließlich eine persönliche Empfehlung auf der Grundlage eigener Erfahrungen!

RÜCKENSCHMERZEN - Kaia ist die erste Medizin-App, die dabei hilft, Rückenschmerzen selbst zuhause zu behandeln. Die App fördert eine aktive Rolle in der effektiven und zeitgemäßen Behandlung Ihrer Rückenschmerzen und begleitet Sie bei jedem Schritt auf dem Weg.


Gewichtsprobleme - Abnehmen, zunehmen und gesund essen war noch nie so leicht. Ihr persönlicher Ernährungscoach – abgestimmt auf Ihre Ziele und Ihren stressigen Alltag.


Stress / Schlafprobleme - 7Mind bietet einen einfachen Weg, bei sich selbst anzukommen und mehr Ruhe und Gelassenheit in den Alltag zu bringen. Denn Meditation kann mehr als nur Stress abbauen! Die tägliche innere Einkehr hilft nachweislich dabei, den Schlaf zu verbessern, zufriedene Beziehungen zu führen und die Gesundheit zu stärken.




Seit Oktober 2020 ist es möglich sog. Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGAs) per Rezept zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen zu verordnen. Hierfür wurden in einem aufwändigen Prozess aus der Vielzahl der am Markt befindlichen Gesundheits-Apps jene ausgewählt, durch welche sich ein wissenschaftlich messbarer Mehrwert für die Patienten ergibt. Eine Übersicht dieser digitalen Anwendungen finden Sie im DiGA-Verzeichnis. Bei entsprechender Diagnose, gesicherter Mitarbeit und einem vorhandenen technischen Grundverständnis beim Umgang mit digitalen Anwendungen können wir Ihnen das für Sie passende Produkt verordnen. Sprechen Sie uns gerne gezielt an.

Video-
sprech-
stunde


Ab sofort bieten wir unseren Patienten die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Videosprechstunde online bei uns vorzustellen, d.h. ein persönliches Erscheinen in unserer Praxis ist dafür nicht erforderlich.

Um diesen Service nutzen zu können müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt bzw. bestimmte Bedingungen gegeben sein.

1. So ist eine (ausschließliche) Onlineberatung in keinem Fall i.R. eines Erstkontaktes möglich, sondern bietet sich beispielsweise an, um zu bestimmten Fragestellungen eine Verlaufsbesprechung/-beobachtung durchzuführen, insbesondere bei Patienten mit einem längeren Anfahrtsweg.

2. Sie als Patient müssen in unserer Praxis bekannt sein.

3. Das Übertragen von Rezepten oder ggfs. Arbeitsunfähigkeits-
bescheinigungen ist derzeit online noch NICHT möglich. Ein postalischer Versand ist jedoch i.R. von Corona-Sonderregelungen aktuell möglich.

4. Sie können sich jederzeit innerhalb unserer regelmäßigen Onlinesprechstunde vorstellen (s.o.). Bei entsprechenden zeitlichen Kapazitäten werden wir auch außerhalb dieser festen Onlinesprechzeiten verfügbar sein. Sie erkennen dies dann an dem eingeblendeten Hinweis "1 Arzt ist online".
Den Eingang zu unserer Videosprechstunde finden Sie unter diesem Link. Die weitere Vorgehensweise ist selbsterklärend.

Eine ärztliche Onlinekonsultation kann einen persönlichen Arzt-Patienenkontakt niemals vollumfänglich ersetzen!

Lehrpraxis


Medizinstudierende absolvieren bei uns ab dem zweiten Semester regelmäßig wichtige Praktika i.R. ihrer 6-jährigen akademischen Ausbildung. Hier können sie zum einen ärztliche Fertigkeiten beobachten und einüben und zum anderen die ambulante Versorgung in der Fläche kennenlernen.
Lehrpraxen stellen einen wesentlichen Bestandteil des Curriculums dar und zählen damit zu wichtigen Partnern der MHB. Wir freuen uns sehr im Rahmen dieser Kooperation in regelmäßigen Abständen Medizinstudenten in unserer Praxis willkommen zu heißen und hoffen auf Ihr Verständnis.

Kontakt


Sie wollen uns etwas mitteilen oder haben eine wichtige Frage? Schreiben Sie uns! Datenschutzhinweise finden Sie im Bereich Impressum.

Dr. Zerbaum/M. Zerbaum 2017 - 2021 w3.css